Das Wahrzeichen von Nafplio

Das Wahrzeichen von Nafplion

Das Wahrzeichen von Nafplio ist der Palamidis. Weithin sichtbar thront die venezianische Festungsanlage Palamidis aus dem 18. Jahrhundert über der Stadt Nafplio.

Das Wahrzeichen von Nafplion

Bemerkenswert ist die Bauweise. So ziehen sich Wehrmauern über den halben Hang, sodass ein großer Bereich des Berges durch Mauern umfasst wird. Besondere Bedeutung in der griechischen Geschichte erlangte der Palamidis am 29. November 1822. In der Nacht konnte die Festung nach einem Jahr Belagerung durch die griechischen Freiheitskämpfer in einem Handstreich eingenommen werden. 

Die Kapitulation der türkischen Streitkräfte war gleichzeitig die Befreiung der Stadt nach Jahrhunderten andauernder türkischer Herrschaft.

Nach der Befreiung wurde der Palamidis bis 1926 als Gefängnis für Schwerverbrecher genutzt.  Als Anhänger des zuvor ermordeten Präsidenten Ioannis Kapodistrias, wurde Theodoros Kolokotronis nach falschen Vorwürfen wegen Hochverrats zu 20 Jahren Festungshaft verurteilt wurde. Bis zu seiner Begnadigung, verbrachte er 1 Jahr in den Verliesen der Festung des Palamidis.

Den Palamidis habe ich in einem anderen Beitrag bereits als eine der Sehenswürdigkeiten von Nafplio benannt. Auf den Seiten von Nafplio Tours ist mehr zur Geschichte des Palamidis und der Stadt Nafplio zu finden.

Durch die besondere Lage und der herausragenden Bedeutung in der Geschichte Griechenlands der Neuzeit, kann man den Palamidis getrost als das Wahrzeichen von Nafplio bezeichnen.

Der Aufstieg

Wer mir nicht glaubt, kann den Aufstieg zu Fuß ausprobieren und selber zählen. Vom Fuße des Berges gibt es aus den Steinen herausgeschlagene Treppenstufen, die zum Palamidis führen. Einem Mythos nach soll es sich um 999 Stufen handeln.

Das Wahrzeichen von Nafplio

Bequemer, gerade in den Sommermonaten ist die Anfahrt per Auto. Mittlerweile führt eine asphaltierte Straße an das Tor zur Festung. Hier lohnt es sich, einen Pauschalpreis mit einem der Taxis auszuhandeln. Mit etwas Glück ist die Reiseleitung inklusive. Ein Taxistand ist am Busbahnhof des K.T.E.L. Argolidas zu finden.

Aus gut 200 Metern Höhe bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf die Ebene des nord-östlichen Peleponnes und auf die Stadt Nafplio. Details der Altstadt sind mit bloßem Auge gut erkennbar.

Durch die Größe der Festung und dem sehr gut erhaltenen Zustand des Palamidis, kann man innerhalb der Festung viele Details erkennen und die versteckten Winkel entdecken.

Der Palamidis gilt als eines der am besten erhaltenen Bauwerke aus dem Mittelalter in ganz Griechenland.

Eine Bildergallerie mit Ansichten vom Palamidis und der Aussicht ist hier zu finden.

Vergleich Taxis vs. Beat App

Vergleich Taxis vs. Beat App

Taxis vs. Beat App. Dieser Frage möchte ich hier nachgehen.

Im Allgemeinen ist das Taxi in Griechenland ein beliebtes und relativ preisgünstiges Verkehrsmittel. Wer als Tourist versucht hat, in Athen eine Straße zu überqueren, wird in der Regel nicht auf die Idee kommen, selber dort Auto fahren zu wollen. Mir ging es jedenfalls so.

Wichtig ist, vorher nach dem ungefähren Preis für die Fahrt zu fragen. Sicherer ist es, das Taxameter mitlaufen zu lassen. Ansonsten wird der genannte Preis gerne als Fixpreis verstanden, der frei ausgehandelt werden darf und in der Regel das 3- bis 5-fache des regulären Preises beträgt.

Taxifahrer sind verpflichtet, das Taxameter mitlaufen zu lassen.

Eine zuverlässige und preiswerte Alternative bietet in Athen die Beat App. Diese ist vergleichbar mit MyTaxi. Hier kann man sein Start- und Zielpunkt angeben und sehr kurzfristig erhält man in der Regel eine Benachrichtigung, dass ein Fahrer kommt. Der ungefähre Preis wird gleich angegeben, sodass eine volle Transparenz gegeben ist.

Das Konzept funktioniert sehr gut – jedenfalls solange die Metro nicht streikt. Sollte sich nach 5 Minuten kein Fahrer gemeldet haben, wird das wohl auch nicht mehr passieren. Zumindest, wenn man nur kurze Strecken angegeben hat.

Der Download der App für IOS und Android ist auf der Homepage von Thebeat erhältlich.

Weitere Verkehrsmittel stelle ich in der Kategorie Transport vor.


Vergleich Taxis vs. Beat
Vergleich Taxis vs. Beat
Screen der Beat App

Alternative zum Verkehrschaos auf den Straßen: Metro von Athen

Alternative zum Verkehrschaos auf den Straßen: Metro von Athen

Die Geschichte der Metro von Athen beginnt im Jahre 1869. Damit dürfte die Athener Metro eine der Ältesten der Welt sein. Mit der Elektrifizierung im Jahre 1904 kann von einer U-Bahn gesprochen werden. Bis zum Jahr 2000 wurde eine Linie betrieben, bis anlässlich der Olympischen Spiele 4 Jahre später, 2 weitere Linien in Betrieb genommen wurden.

Das Netz ist recht gut ausgebaut, gerade im Zentrum von Athen auch sehr engmaschig. Sofern nicht gerade gestreikt wird, ist die Metro ein zuverlässiges und preisgünstiges Verkehrsmittel.

Wer schon mal das Verkehrchaos auf den Straßen von Athen beobachtet hat, wird dieses Transportmittel zu schätzen wissen. Zumal Athen extrem weitläufig ist.

Tarife

Einzeltickt: 1,40 €
Tagesticket: 4,50 €
5 Tagesticket: 9,00 €
3-Tages Touristenticket: 22,00 €

Bitte beachten nur das Touristenticket beinhaltet die Fahrt vom und zum Flughafen „Elefterios Venizelos“. 

Seite der Attikoi Metro

Unter der Rubrik Transport sind weitere Informationen zu verschiedenen Verkehrmitteln zu finden.

Alternative zum Verkehrschaos auf den Straßen: Metro von Athen
Streckennetz der Metro von Athen

airbnb als günstige Alternative zu Pauschalreisen?

Airbnb als Alternative zu Pauschalreisen

Ist airbnb eine Alternative zu Pauschalreisen? Diese Frage möchte ich hier nachgehen und meiner persönliche Wertung abgeben, Vorab: airbnb war für mich bis 2015 kein Begriff. Ich hatte zwar bereits davon gehört, konnte aber nicht viel mit dem Namen anfangen. Bei Gesprächen mit Bekannten habe ich sehr unterschiedliche Meinungen gehört. Von Begeisterung bin Ablehnung war fast alles dabei. Nachdem wir bei unserer ersten Tour nach Athen zwar ein sehr günstiges Hotel erwischt haben, aber nicht ganz glücklich damit waren, habe ich mich näher mit dem Unternehmen befasst. Mittlerweile sind wir total begeistert.

Ob airbnb tatsächlich eine valide Alternative zu Pauschalreisen darstellt, hängt viel von Euren Reisegewohnheiten ab. Nehmt Euch etwas Zeit und bewertet einfach, was Euch für Euren Urlaub wichtig ist.

Persönlich bin ich kein typischer Pauschalurlauber. Ich mag eine eigene Wohnung oder ein Ferienhaus, wo ich Abstand halten kann.

Schaut man sich die typischen Reiseseiten oder Kataloge an, werden die Zimmer immer sehr großzügig angezeigt. Eigentlich ist immer Platz genug vorhanden. Nachdem ich meine letzte Buchung über eine derartige Seite getätigt habe, habe ich festgestellt, dass die Angaben in den Reisekatalogen leider nicht immer stimmen.

Dieser Eindruck hat sich bei airbnb bisher nicht bestätigt. Hier wird sehr viel Wert auf realistische Abbildungen gelegt, sodass ich bisher bei 6 Buchungen (Athen, Thessaloniki, Keramoti und Larnaka) seit 2017 noch nicht enttäuscht wurde. Die Aufnahmen der Wohnungen sind sehr realistisch und geben in Etwa die Größenverhältnisse wieder. Bisher wurden meine Erwartungen immer übertroffen. Gerade bei Städtetouren ist das Preis-/Leistungsverhältnis grandios.

Neben Unterkünften, bietet airbnb sogenannte Entdeckungen an. Meist sind das Touren durch lokale Guides oder wie bei unserer Zypern Reise eine Segeltour. Die Auswahl ist sehr groß. Das fängt bei Stadtführungen an, geht über Weinverkostungen und Jeep-Safaris bis hin zur erwähnten Segeltour.

Link zur Homepage von airbnb.

Airbnb Appartment in Keramoti
Airbnb Appartment in Keramoti

Pro und Contra

Pro airbnb

  • Große Auswahl an Wohnungen
  • Preis gilt pro Wohneinheit, bei größeren Gruppen relativiert sich der Preiss sehr schnell
  • Realistische Darstellungen der Wohnungen wird durch airbnb kontrolliert
  • Meist abseits der Touristenzentren

Contra airbnb

  • Keine Absicherung durch Reiseschein möglich, da Individualreise
  • Meist kein Frühstück enthalten (wenn man darauf Wert legt)
  • Genaues Durchlesen der Stornobedingungen erforderlich

Erfahrungen während der Reisebeschränkungen durch Corona

Urlaubs- und Auslandsreisen sind im Jahr 2020 ein schwieriges Thema. Bei airbnb habe ich mir einige Zeit Sorgen gemacht, denn ich war nicht durch einen Reiseversicherungsschein abgesichert. Und bereits vor Corona habe ich für den Mai eine Reise nach Athen und für September eine Reise nach Zypern gebucht.

Airbnb hat hier sehr gut reagiert und ich hätte in beiden Fällen die Möglichkeit gehabt, kostenfrei zu stornieren. Im Mai musste ich das leider auch in Anspruch nehmen, weil es für den geplanten Zeitraum keinen Flug gab. Bzw. in Abstimmung mit dem Vermieter habe ich mich auf die Verschiebung auf das kommende Jahr geeinigt.

Da airbnb recht flexibel auf die Lockerung bzw. Beschränkung von Reisen reagiert, sollte man gewissenhaft die aktuellen Bedingungen lesen. Am Ende ist jedoch der Zeitpunkt der Buchung entscheidend. 

Fazit airbnb als Alternative zu Pauschalreisen

Neben den Unterkünften in den verschiedensten Ausprägungen bietet airbnb durch die Entdeckungen weitere Aktivitäten an. Flüge oder anderweitige Anreisemöglichkeiten müssen jedoch selbst organisiert werden. Sofern man früh genug bucht, kann man aber auch hier günstige Flüge buchen.

Wem die inkludierte Verpflegung wichtig ist (Frühstück, Voll- und Halbpension, All-inklusiv) wird sich nicht mit airbnb anfreunden können. Wer aber bereit ist, lokale Küche zu probieren oder sich selber zu verpflegen, ist hier sehr gut aufgehoben.

Preislich ist es definitiv eine Alternative, wenn man nicht allein reist. Der Preis wird je Wohneinheit und nicht pro Person berechnet.

Wir sind in unserem Urlaub sehr viel unterwegs und erkunden Land und Leute. Ein Hotelpool ist uns nicht wichtig, da wir lieber im Meer schwimmen. Wir mögen keine engen Hotelzimmer, in denen man sich kaum bewegen kann. Stattdessen bevorzugen wir großzügig geschnittene Wohnungen. Zum Essen darf es gerne auch mal ein Salat mit Brot sein. Oder wir probieren lokale Spezialitäten, ohne an bestimmte Essenszeiten gebunden zu sein.

Mit diesen Präferenzen ist airbnb also durchaus eine sehr valide Alternative zu Pauschalreisen.

Offen gesagt, birgt airbnb als Alternative zu Pauschalreisen ein gewisses Risiko, denn hier greift kein Reiseversicherungsschein, der bei Pauschalurlauben inkludiert ist. In Bezug auf die Covid-19 Pandemie und den damit verbundenen Reisebeschränkungen war das 2020 kein nennenswertes Problem, denn airbnb hat recht flexibel reagiert, sodass uns keine Nachteile entstanden wären. Kann eine Reise allerdings aus anderen Gründen nicht angetreten werden, kann es teuer werden. Hier sollte man im Vorfeld besonders die Stornobedingungen der Gastgeber studieren.

COVID-19 Maßnahmen

COVID-19 Maßnahmen

COVID-19 Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie haben Griechenland und Zypern seit Mitte Juni eingeführt. Dazu gehört auch eine Registrierung für Reisende. Auch hier gilt die Einteilung nach Risikogebieten, wobei Deutschland immer noch in Kategorie A geführt ist. Bei Reisenden aus Deutschland werden – sofern die Einreise nicht über ein Risikogebiet eines Drittlandes erfolgt – allenfalls stichprobenartig Corona-Tests durchgeführt.

Wird jedoch ein Test durchgeführt sind 24 Stunden Quarantäne, bis zum Vorliegen des Ergebnisses, angesagt.

Um Infektionsketten verfolgen zu können, haben beide Länder eine verpflichtende Online-Registrierung. Je nach Land muss diese spätestens 24 – 72 Stunden vor Abreise erfolgen. In beiden Fällen erhalten Reise eine Bescheinigung per Email (Griechenland: PLF = Passenger Location Form, Zypern: Flight pass), die bei Einreise vorgelegt werden muss.

Kann der Beleg nicht vorgelegt werden, werden Strafen in Höhe von 380 – 500 Euro ausgesprochen.

Die Registrierung ist unkompliziert. Neben der Adresse im Heimatland werden die Adresse vor Ort, Notfallkontakte sowie Email-Adresse und Mobilnummer abgefragt.

Weitere COVID-19 Maßnahmen

Neben der Registrierung haben beider Länder in unterschiedlichen Stufen verschiedene Sicherheitsmaßnahmen eingeführt.

Alle Maßnahme hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, zumal diese ständig aktualisiert werden.

Neben der Registrierung haben beide Länder weitere COVID-19 Maßnahmen eingeführt. Sie alle aufzuzählen, ist fast unmöglich, weil sie permanent angepasst werden. Wie die zum Zeitpunkt unserer Reise gültigen Maßnahmen umgesetzt werden, beschreibe ich im Beitrag „Reisen trotz Corona

Registrierung

Die Registrierung kann auf folgenden Seiten vorgenommen werden:

Eine ständig aktualisierte Einschätzung der COVID-19 Risikogebiete ist hier zu finden: Seite des RKI (Robert-Koch-Institut)