Lost Place Danilia Village

Unweit der Stadt Kerkyra befindet sich Danilia Village. Das ursprüngliche traditionelle korfiotische Dorf wurde 1953 bei einem Erdbeben zerstört. Jedoch wurde es durch die Familie Bouas in den 1970er Jahre als Themenpark und Museum neu aufgebaut. Deswegen ist es unter den Einheimischen auch heute noch als Dorf des Bouas bekannt.

Unweit der Stadt Kerkyra befindet sich Danilia Village. Das ursprüngliche traditionelle korfiotische Dorf wurde 1953 bei einem Erdbeben zerstört. Jedoch wurde es durch die Familie Bouas in den 1970er Jahre als Themenpark und Museum neu aufgebaut. Deswegen ist es unter den Einheimischen auch heute noch als Dorf des Bouas bekannt.

In Danilia scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, wurde es doch im Stil der 1930er Jahre gebaut. Viele Ausstellungsstücke erinnern an dieser Zeit. Nicht umsonst wurde es auch als Kulisse für die Durells genutzt. Und selbst in einem James Bond Film wurde es als Kulisse verwendet.

Lange Zeit war Danilia Village eine touristische Attraktion, die in Bussen massenhaft herangekarrt wurden. Und selbst Korfioten fanden sich hier für das eine oder andere kühle Getränk ein. Durch die Straßen flanierten junge Menschen in der typischen korfiotischen farbenfrohen Tracht und begrüßten die Besucher.

Danilia Village
Danilia Village

Heutzutage kann das Dorf als Lost Place bezeichnet werden, da es zwischenzeitlich aufgegeben wurde. Dennoch lohnt sich ein Besuch, da der Aufbau des Dorfes gut ersichtlich ist und die Häuser noch gut erhalten sind. Bei unserem Besuch wurde im Dorf gearbeitet.

Das Dorf verfügt über eine Kirche, mehrere Cafés und Plätze und die größte Open Air Taverne Korfus. Für Gesellschaften, z. B. Hochzeiten kann es mit einem Catering gemietet werden.

Besuch im Corfu Donkey Rescue

Dieses Jahr haben wir uns die Zeit für einen Besuch im Corfu Donkey Rescue genommen. Das CDR ist eines meiner Lieblingsprojekte im Tierschutz.

Nachdem das Corfu Donkey Rescue seit 2020 wegen Corona immer wieder mit Problemen zu kämpfen hatte und es zeitweise seine Pforten für Besucher schließen musste, stand dem Besuch im Mai 2022 nichts mehr im Wege.

Die Anfahrt war relativ problemlos auf der Hauptstraße in Richtung Paleokastritsa. Nur das letzte Stück war etwas abenteuerlich, als es für gut 2 km über unbefestigte Straßen ging. Schließlich erreichten wir es und wurden bereits am Eingang von einer Vielzahl Katzen begrüßt.

Neugierige Begrüßung im Corfu Donkey Rescue Center

Von einer Volontärin erfuhren wir, dass aktuell 35 Esel hier ihr Gnadenbrot bekommen. Hinzu kommt eine Vielzahl von Katzen und Hunden. Das Gelände ist großzügig angelegt und verfügt über Ställe und abtrennbare Koppeln.

Wer das Projekt unterstützen will, kann am Eingang einige Euro als Spende hinterlassen. Es werden ebenfalls Futterpatenschaften für die Tiere angeboten. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich auf der Homepage des CDR oder persönlich bei einem Besuch im Corfu Donkey Rescue vor Ort informieren.

Bildergallerie: Bezaubernde Impressionen aus Chania

Impressionen aus Chania soll die folgende Bildergallerie bieten. Unseren ersten Urlaub auf Kreta und unsere Silberhochzeit haben wir 2018 im Nordwesten der Insel in der Region von Chania verbracht. Chania liegt ca. 100 km westlich von der Inselhauptstadt Heraklion und verfügt über einen eigenen Flughafen. Chania hat eine wechselvolle Vergangenheit und bis 1971 war es der Verwaltungssitz von Kreta.

Impressionen aus Chania soll die folgende Bildergallerie bieten.

Unseren ersten Urlaub auf Kreta und unsere Silberhochzeit haben wir 2018 im Nordwesten der Insel in der Region von Chania verbracht. Chania liegt ca. 100 km westlich von der Inselhauptstadt Heraklion und verfügt über einen eigenen Flughafen. Die Stadt hat eine wechselvolle Vergangenheit und war bis 1971 der Verwaltungssitz von Kreta.

Impressionen von Chania - der venezianische Hafen
Der venezianische Hafen von Chania

Chania gilt nicht umsonst als eine der schönsten Städte Griechenland und als die schönste Stadt Kreta. Die Altstadt kann nicht verbergen, dass Kreta fast 450 Jahre unter venezianischer Herrschaft stand, bevor die Insel von den Osmanen erobert wurde. Die Altstadt ist mittlerweile weitestgehend verkehrsberuhigt, viele der venezianischen Herrenhäuser sind restauriert oder zum Hotel umgebaut.

Die venezianische Vergangenheit macht sich besonders im venezianischen Hafen mit seinem Leuchtturm und den umgebenden bunten Häusern der Altstadt und ihren kleinen, verwinkelten Gassen bemerkbar. Rund um den Hafen finden sich viele Tavernen, Restaurants, Bars und Cafés.

Abseits des Hafens lohnt sich ein Bummel durch die verwinkelten engen Gassen, die zum Teil von Bougainvilleen überspannt werden. Hier finden sich viele Souvenirshops, aber auch noch kretisches traditionelles Handwerk. Typische Mitbringsel sind venezianischer Goldschmuck, Lederwaren und kretisches Olivenöl. Man sollte viel Zeit mitbringen und das Flair der lebendigen und quirligen Altstadt auf sich einwirken lassen.

Informationen zu Kreta und Chania
Ausflugziel in der Region von Chania

Visuelle Impressionen von Chania

Gallerie: Erinnerung an die Gefallenen

Eine Erinnerung an die gefallenen und vermissten griechischen Soldaten während der Türkischen Besatzung von 1974 bietet das Ehrenmal Πάρκο Πεσόντων ΕΛΔΥΚ. Das Projekt wurde auf Initiative der Larnaca Reserve Officers Association durchgeführt. Der Park liegt direkt an der B4, auf dem Weg von Larnaka Innenstadt in den Süden. Auf dem Weg zum Makenzy Beach fährt man hier ebenfalls vorbei.

Eine Erinnerung an die gefallenen und vermissten griechischen Soldaten während der Türkischen Besatzung von 1974 bietet das Ehrenmal Πάρκο Πεσόντων ΕΛΔΥΚ. Das Projekt wurde auf Initiative der Larnaca Reserve Officers Association durchgeführt. Der Park liegt direkt an der B4, auf dem Weg von Larnaka Innenstadt in den Süden. Auf dem Weg zum Makenzy Beach fährt man hier ebenfalls vorbei.

Weitere Wegbeschreibungen und Anfahrmöglichkeiten sind hier aufgeführt.

Erinnerung an die Gefallenen
Erinnerung an die Gefallenen

Trotz des ernsten Hintergrunds handelt es sich um einen sehr schönen Park, mit Ausblick auf den Salzsee von Larnaka. Besonders kurz vor Sonnenuntergang gibt es einen traumhaften Ausblick. Der Park liegt direkt an der vielbefahrenen B4. Dennoch kann man sich in Ruhe hinsetzen und den Ausblick genießen.

Auch wenn man zum Urlaub auf Zypern weilt, sollte man nicht vergessen, dass Zypern ein geteiltes Land mit einer geteilten Hauptstadt ist. Die Invasion hat viel Leid und Tränen über das Land gebracht. Noch heute patrouillieren an der Grenze zum türkisch besetzten Norden UN-Blauhelme und viele Dörfer haben Ehrenmäler für die Vermissten und Gefallenen.

Gallerie: Fig Tree Bay

Die Fig Tree Bay wird immer in diversen Vergleichen und Auflistungen als einer der schönsten Strände Zyperns genannt. Wir haben diesen Strandabschnitt ebenfalls auf einer Tour durch die Region von Protaras besucht und wollten uns von seiner Qualität überzeugen. Oberhalb des Strandes befindet sich ein großer, öffentlicher Parkplatz, von dem man über die Bucht schauen kann.

Fig Tree Beach
Fig Tree Beach

Wir waren 2021 dort. Man sollte meinen, dass man aufgrund von Corona auch an beliebteren Stränden Platz finden sollte. Uns war es zu voll, um die Mittagszeit waren fast keine Liegen und Sonnenschirme mehr zu bekommen.

Ich denke allerdings, dass der Strand für Wassersportler sehr gut geeignet ist. Es gibt entsprechende Angebote und die Fig Tree Bay hatte – zumindest an diesem Tag – einen entsprechenden Wellengang.

In einem weiteren Blogbeitrag habe ich einige der Strände aufgelistet, die wir bei auf Zypern 2020 und 2021 besucht haben.