Die letzte geteilte Stadt in Europa

Die letzte geteilte Stadt in Europa

Nikosia ist die letzte geteilte Stadt in Europa – die Haupstadt Zyperns. Seit dem türkischen Einmarsch 1974, zieht sich eine Grenze durch das Land. Auch durch die Hauptstadt zieht sich eine Mauer. Allein deswegen ist Nikosia eine der Sehenswürdigkeiten auf Zypern.

Leider hatten wir nicht soviel Zeit in Nikosia, da es an diesem Tag mit 42° C ausgesprochen warm war. So haben wir uns in der Nähe des Busbahnhofs an der Tripoli Bastion und  an der Green Line der Altstadt umgesehen. 

Berlin Wall

Historische Anspielung auf eine andere geteilte Stadt

Nikosia ist eine geteilte Stadt, welches gerade in der Altstadt mit ihrer Grenze sehr stark zum Tragen kommt. Man bekommt hier ein sehr gutes Gefühl für die Auswirkungen bekommen.

Offensichtlich gibt es aber auch Geschäftsleute, die die Lage mit Sarkasmus oder Humor nehmen – je nachdem, wie man es bewerten möchte. So haben wir unmittelbar an einem Grenzübergang dieses Kebab House namens „Berlin Wall“ entdeckt.

Ganze Straßenzüge verfallen, weil die Häuser – wie im geteilten Berlin – direkt durch die Grenze durchschnitten werden. Die Fenster und Türen sind vernagelt. Alle paar Meter stehen Wachhäuschen mit bewaffneten Soldaten.

Der Grenzverkehr ist mittlerweile frei und der türkische Teil von Nikosia kann frei betreten werden.

Unter der Rubrik Städtereisen wurde auf welt.de ein Bericht über das Leben in der geteilten Stadt veröffentlicht.

Eine Bildergallerie ist unter Nikosia – geteilte Haupstadt Zyperns zur finden.

Die letzte geteilte Stadt in Europa
Liberty Monument

Nikosia ist nicht die erste geteilte Stadt, die ich bisher besucht habe. Ein Besuch im geteilten Berlin gehörte während meiner Schulzeit zum Pflichtprogramm. Jüngere werden sich kaum noch an das geteilte Berlin erinnern, aber bei mir wurden Erinnerungen wach, auch wenn die Auswirkungen in Nikosia weniger stark ausfallen.

Alternative zum Verkehrschaos auf den Straßen: Metro von Athen

Alternative zum Verkehrschaos auf den Straßen: Metro von Athen

Die Geschichte der Metro von Athen beginnt im Jahre 1869. Damit dürfte die Athener Metro eine der Ältesten der Welt sein. Mit der Elektrifizierung im Jahre 1904 kann von einer U-Bahn gesprochen werden. Bis zum Jahr 2000 wurde eine Linie betrieben, bis anlässlich der Olympischen Spiele 4 Jahre später, 2 weitere Linien in Betrieb genommen wurden.

Das Netz ist recht gut ausgebaut, gerade im Zentrum von Athen auch sehr engmaschig. Sofern nicht gerade gestreikt wird, ist die Metro ein zuverlässiges und preisgünstiges Verkehrsmittel.

Wer schon mal das Verkehrchaos auf den Straßen von Athen beobachtet hat, wird dieses Transportmittel zu schätzen wissen. Zumal Athen extrem weitläufig ist.

Tarife

Einzeltickt: 1,40 €
Tagesticket: 4,50 €
5 Tagesticket: 9,00 €
3-Tages Touristenticket: 22,00 €

Bitte beachten nur das Touristenticket beinhaltet die Fahrt vom und zum Flughafen „Elefterios Venizelos“. 

Seite der Attikoi Metro

Unter der Rubrik Transport sind weitere Informationen zu verschiedenen Verkehrmitteln zu finden.

Alternative zum Verkehrschaos auf den Straßen: Metro von Athen
Streckennetz der Metro von Athen

COVID-19 Maßnahmen

COVID-19 Maßnahmen

COVID-19 Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie haben Griechenland und Zypern seit Mitte Juni eingeführt. Dazu gehört auch eine Registrierung für Reisende. Auch hier gilt die Einteilung nach Risikogebieten, wobei Deutschland immer noch in Kategorie A geführt ist. Bei Reisenden aus Deutschland werden – sofern die Einreise nicht über ein Risikogebiet eines Drittlandes erfolgt – allenfalls stichprobenartig Corona-Tests durchgeführt.

Wird jedoch ein Test durchgeführt sind 24 Stunden Quarantäne, bis zum Vorliegen des Ergebnisses, angesagt.

Um Infektionsketten verfolgen zu können, haben beide Länder eine verpflichtende Online-Registrierung. Je nach Land muss diese spätestens 24 – 72 Stunden vor Abreise erfolgen. In beiden Fällen erhalten Reise eine Bescheinigung per Email (Griechenland: PLF = Passenger Location Form, Zypern: Flight pass), die bei Einreise vorgelegt werden muss.

Kann der Beleg nicht vorgelegt werden, werden Strafen in Höhe von 380 – 500 Euro ausgesprochen.

Die Registrierung ist unkompliziert. Neben der Adresse im Heimatland werden die Adresse vor Ort, Notfallkontakte sowie Email-Adresse und Mobilnummer abgefragt.

Weitere COVID-19 Maßnahmen

Neben der Registrierung haben beider Länder in unterschiedlichen Stufen verschiedene Sicherheitsmaßnahmen eingeführt.

Alle Maßnahme hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, zumal diese ständig aktualisiert werden.

Neben der Registrierung haben beide Länder weitere COVID-19 Maßnahmen eingeführt. Sie alle aufzuzählen, ist fast unmöglich, weil sie permanent angepasst werden. Wie die zum Zeitpunkt unserer Reise gültigen Maßnahmen umgesetzt werden, beschreibe ich im Beitrag „Reisen trotz Corona

Registrierung

Die Registrierung kann auf folgenden Seiten vorgenommen werden:

Eine ständig aktualisierte Einschätzung der COVID-19 Risikogebiete ist hier zu finden: Seite des RKI (Robert-Koch-Institut)

 

Meine 10 besten Sehenswürdigkeiten auf Zypern

Sehenswürdigkeiten auf Zypern

Die 10 besten Sehenswürdigkeiten auf Zypern im Überblick und meine persönlichen Favoriten möchte ich Euch in diesem Beitrag vorstellen. Dank seiner spannenden Lage bildet Zypern eine Brücke zwischen Orient und Okzident. Durch die besondere politische Situation ist Zypern seit 1974 ein geteiltes Land. Etwa 40% des Landes liegen im türkisch beherrschten Norden, mit seinen islamischen Moscheen, den mittelalterlichen Schlössern der Kreuzritter und einigen der schönsten Strände von Zypern. Bis zur Besetzung des Norden 1974 war hier das touristische und landwirtschaftliche Zentrum Zyperns.

Der Süden der Insel ist in griechischer Hand. Hier liegen die quirligen Metropolen Nikosia und Limassol. Mit Nikosia kann man auch die letzte geteilte Stadt in Europa besuchen. In kleinen und romantischen Fischerdörfern kann man den entspannten Lebensstil der Griechen beobachten. Seit 1974 wurde der Tourismus neu aufgebaut, so dass mit den Regionen von Ayia Napa und Paphos adäquate Urlaubsziele für einen Familienurlaub bereitstehen.

Und hier kommt die Übersicht der 10 für mich besten Sehenswürdigkeiten auf Zypern.

1. Der Felsen der Aphrodite

Felsen der Aphrodite
Bild von Dimitris Vetsikas auf Pixabay

An der alten Nationalstraße von Paphos nach Larnaka gelegen, liegt der Felsen der Aphrodite (Petra tou Romiou, griechisch Πέτρα του Ρωμιού). Der Sage nach soll Aphrodite hier aus dem Wasser entstiegen sein, sodass er als Geburtsort der griechischen Göttin der Liebe und Fruchtbarkeit gilt. Um den Felsen der Aphrodite ranken sich verschiedene Legenden. Umrundet ein Liebespaar den Felsen schwimmend, verspricht der Felsen ewige Liebe. Wird der Felsen bei Vollmond 3 Mal umrundet, verspricht er ewige Liebe und Jugend.

Auf der Insel der Aphrodite ist ein Besuch des „Felsens der Aphrodite“ ein Must.

2. Akamas-Halbinsel und Bäder der Aphrodite

Sehenswürdigkeiten auf Zypern
Bäder der Aphrodite
Von Hermann Junghans – Eigenes WerkOriginaltext: eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=48840987

Von Paphos aus ist man schnell auf der Akamas-Halbinsel. Die Spitze von Akamas  (griechisch Ακάμας) bildet den westlichsten Punkt von Zypern. 

Die Akamas-Halbinsel ist ein Naturschutzgebiet mit über 530 verschiedenen, davon 35 nur auf Zypern heimischen Pflanzenarten. Am Strand von Lara befindet sich ein Legeplatz der geschützten Meeresschildkröte Caretta Caretta.

Akamas eignet sich hervorragend für Wanderungen und Beobachtung der heimischen Flora und Fauna. Wer mag, kann auch die 3 km lange und teilweise nur 3 Meter breite Avakas-Schlucht Schlucht durchwandern und die Pflanzenvielfalt bestaunen.

Auf der Akamas-Halbinsel befinden sich auch die Bäder der Aphrodite (Loutra tis Aphroditis, griechisch  Λουτρά της Αφροδίτης), eine kleine mit Süßwasser gespeiste Grotte.

3. Nikosia

Bild von Dimitris Vetsikas auf Pixabay

Nikosia ist die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt Zyperns. So wie durch Zypern eine Grenze verläuft, verläuft auch die Nikosia eine Grenze. An der Green Line genannten Grenze befindet sich eine Puffer-Zone, die durch UN-Sicherheitstruppen bewacht und gesichert wird. Neben der politischen Trennung, bildet die Grenze auch eine kulturelle Trennung zur international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern.

Fans von Graffitis werden hier voll auf ihre Kosten kommen.

Aktuell ist Nikosia die letzte geteilte Hauptstadt Europas.

4. Kirchen und Klöster im Troodos Gebirge

Agios Nikolaos tis Stegis
Scheunendachkirche Agios Nikolaos tis Stegis
Von Coranton in der Wikipedia auf Deutsch, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19523269
kykkos

Gerade in den Sommermonaten bietet sich das Troodos-Gebirge an, der schwülen Hitze im Landesinneren zu entgehen. Hier finden sich vor allem Scheunendachkirchen, die teilweise als UNESCO Weltkulturerbe eingetragen wurden. Tief heruntergezogene Schindeldächer sollen vor den in der Region häufigen Niederschlägen schützen.

Während der osmanischen Besatzung sollte die besondere Bauform die Kirchen schützen. Nach außen hin unscheinbar und nicht sofort als Kirchen erkennbar, bieten die Scheunendachkirchen im Inneren spektakuläre Fresken und byzantinische Ikonen.

Im Troodos Gebirge finden sich auch bedeutende griechisch-orthodoxe Klöster, die zum Teil ihre Pforten für Besucher öffnen. Hierzu zählen die Trooditissa, Ayios Ioannis Lampadistis oder auch Kykkos. Bitte beachtet unbedingt die Kleiderordnung, wenn ihr die Klöster betreten möchtet. Männer sollten lange Hosen, Frauen mindestens knielange Röcke tragen. Die Schultern sollten bedeckt sein.

5. Larnaka

Salzsee von Larnaka
Salzsee von Larnaka
Copyright Libin Jose | Dreamstime.com

Larnaka, an der Südküste Zyperns gelegen, hat viel zu bieten. Finikoudes ist die ca. 1 km lange, palmengesäumte Strandpromenade Larnakas. Hier finden sich die organisierten Strandabschnitte. Am Ende der Strandpromenade befindet sich die mittelalterliche Burg von Larnaka. Hier gehen die Finikoudes nahtlos in die Makenzy-Beach über.

Direkt an der Burg ist die Altstadt von Larnaka mit vielen kleinen Shops und Cafés.

Einen Steinwurf entfernt ist die Kirche des Hl. Lazarus. In den Gewölben der Kirche befindet sich der Sarkophag des Heiligen Lazarus.

Nicht weit von Makenzy Beach befindet sich der Grosse Salzsee von Larnaka, ein beliebtes Fotomotiv von Larnaka. Im Winter bietet der Salzsee unzähligen Zugvögeln eine Heimat, darunter auch wilde Flamingos.

6. Antike Grabungsstätten in Paphos

Königsgräber von Paphos
Königsgräber von Paphos
Bild von Dimitris Vetsikas auf Pixabay

Paphos war nicht umsonst die erste Europäische Kulturhauptstadt Zyperns. Die Nominierung zur Kulturhauptstadt hat zunächst einmal zu erhöhten Bauaktivitäten in Paphos geführt. Neben der Modernisierung des zuvor verschlafenen Fischerdorfes, wurde viel Geld in die Kultur investiert.

Burg von Paphos

Direkt außerhalb von Paphos ist die antike Grabungsstätte der Königsgräber zu finden. Könige sind hier zwar nicht begraben, aber wohlhabende Bürger in der Antike. Ein Audioguide zu den Gräbern ist bei visitcyprus zu finden.

Im archäologischen Park von Kato Paphos sind die vielleicht schönsten Mosaike im östlichen Mittelmeerraum zu finden.

Allein wegen der antiken Königsgräber und dem archäologischen Park von Paphos finden sich in Paphos die vielleicht besten archäologischen Sehenswürdigkeiten auf Zypern.

7. Kap Greco

Kap Greco

Wer dem Trubel von Ayia Napa entfliegen möchte, wird die Ruhe am Kap Greco zu schätzen wissen. Der östlichste Punkt der Insel befindet sich inmitten eines Naturschutzgebiets. Am Kap Greco gibt es Abstiege zum Wasser hin, sodass ein Bad im türkisfarbenen Wasser möglich ist. Kantinen, Sonnenliegen und -schirme wird man hier jedoch vergeblich suchen. Achtet beim Abstieg jedoch auf festes Schuhwerk. Die Pfade sind nicht befestigt und bestehen zum Teil aus scharfkantigem Felsgestein.

Die Landschaft ist malerisch und zieht den Besucher schnell in ihren Bann. Kap Greco ist zurecht in meiner persönlichen Liste der 10 besten Sehenswürdigkeiten auf Zypern.

8. Die Klosterruinen von Bellapais

Klosterruine von Bellapais
Klosterruine von Bellapais
Von Chris06 – Eigenes Werk, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37398259

Nicht vorenthalten möchte ich Euch die Klosterruinen der Abtei von Bellapais. Eine der schönsten Klosterruinen im Mittelmeerraum befindet sich ca. 6 km südöstlich der Stadt Kyrenia.

9. Limassol

Hängende Stühle
Hängende Stühle
Bild von Dimitris Vetsikas auf Pixabay

Limassol ist neben Nikosia das Wirtschaftszentrum Zyperns. Die Stadt zeichnet sich als Hauptsitz der Finanz- und Immobilienwirtschaft auf Zypern aus.

Am alten Hafen von Limassol befindet sich jetzt die Marina. Hier sind etliche edle Yachten zu bewundern. Leider ist auf dem Gelände der Marina das Fotografieren verboten.

Unweit des alten Hafens ist die mittelalterliche Burg mit Museum zu besichtigen. Von hier ist man schnell in der Altstadt und kann die Markthallen besuchen.

Molos Seaside ist die palmengesäumte Strandpromenade von Limassol und bietet immer wieder Zugang zu einem der Stadtstrände.

10. Ein Pelikan im Hafen von Paphos

Hafen von Paphos

Die Hafenstadt Paphos ist eines der beliebtesten Ziele auf Zypern. Der ehemalige Fischereihafen von Paphos hat sich seit unserem ersten Besuch auf Zypern vor über 20 Jahren stark verändert, ist aber immer noch sehr sehenswert.

Ausgehend von der mittelalterlichen Burg inmitten des Hafens, findet sich hier eine kilometerlange Strandpromenade. Gesäumt wird diese von vielen Bars und Restaurants.

Eins der bekanntesten Restaurants ist das „Pelican“ Restaurant. Mit etwas Glück trefft Ihr beim Essen den rosa Pelikan an, der das Restaurant mit seinem Besuch beehrt.

Meine 10 besten Sehenswürdigkeiten auf Zypern im Überblick:

Meine Liste der besten Sehenswürdigkeiten auf Zypern ist kein qualitatives Ranking sondern eine reine Aufzählung.

Griechenland Playlist

Eine Griechenland Playlist

Eine Griechenland Playlist mit YouTube Videos ist hier zu finden. Mehr durch Zufall habe ich die Sendungen von Tassos Dousis entdeckt. Im Reportagenstil werden die verschiedenen Hotspots eines Ziels vorgestellt.

Bei vielen Zielen werden diese in 2 Videos vorgestellt. Bemerkenswert ist die Auswahl der Ziele. Beispielsweise konnte ich in dem 2-teiligen Korfu-Beitrag Locations sehen, die selbst ich noch nicht kannte. Und die in dieser Form auch nicht bei den bekannten, deutschen Sendungen über Korfu gezeigt wurden.

COVID-Reisebeschränkungen in Griechenland

COVID-Reisebeschränkungen in Griechenland

Neue COVID-Reisebeschränkungen treten ab dem 09.11.2020 in Griechenland in Kraft.

Mit dem Newsletter vom 08.11.2020 kündigt Aegean Airlines folgende Regeln und Reisebeschränkungen an, die durch die griechische Regierung zur Eindämmung der steigenden COVID-19 Infektionen beschlossen wurden.

Lieber Fluggast,

Wir alle bei AEGEAN versuchen, Ihnen jeden Tag auf die bestmögliche Weise zu dienen, wobei Ihre Sicherheit im Vordergrund steht. Angesichts der sich ständig ändernden Umstände, die durch die COVID-19-Pandemie hervorgerufen werden, müssen wir unseren Flugplan regelmäßig auf der Grundlage der von den zuständigen Behörden auferlegten Reisebeschränkungen anpassen.

In Übereinstimmung mit der Entscheidung der griechischen Regierung für die landesweiten Einschränkungen möchten wir Sie im Folgenden darüber informieren:

Inlandsflüge: Nach den neuen Bestimmungen ist ab Montag, dem 9. November, die Reise zu inländischen Zielen und außerhalb der Grenzen der einzelnen Präfekturen für Passagiere aus geschäftlichen Gründen, aus zwingenden familiären Gründen, zur Rückkehr an den ständigen Wohnsitz oder aus gesundheitlichen Gründen (unentbehrliche Reisen) und mit dem entsprechenden obligatorischen offiziellen Formular, in dem der Grund der Reise beschrieben wird, erlaubt.

Zusätzlich werden ab Dienstag, dem 10. November, die Inlandsflüge von/nach Thessaloniki, die auf Regierungsbeschluss vorübergehend ausgesetzt wurden, wieder aufgenommen.

Internationale Flüge: Nach den neuen Bestimmungen vom Dienstag, dem 10. November, müssen alle ankommenden und, wie von den Behörden beschlossen, auch die abgehenden Passagiere spätestens am Vortag ihres Fluges das PLF-Formular (Passenger Locator Form) ausgefüllt haben. Ab Mittwoch, dem 11. November, müssen alle Passagiere, die nach Griechenland einreisen, ein negatives COVID-19-Testergebnis der molekularen Kontrolle (PCR) vorweisen, das bis zu 72 Stunden vor ihrer Ankunft in Griechenland durchgeführt worden sein muss.

Auf der Grundlage der neuen Beschränkungen und da wir seit der Verwaltung der ersten Abriegelung nun erfahrener und besser ausgerüstet sind, werden wir weiterhin die Konnektivität unseres Landes, unserer Region und unserer Inseln unterstützen, indem wir das Inlandsnetz und einen bedeutenden Teil unseres internationalen Netzes mit angepassten Frequenzen, die bei Bedarf überarbeitet werden, aufrechterhalten. Unsere oberste Priorität bleibt natürlich die Gesundheit und Sicherheit unserer Passagiere und Besatzungen.

Da sich die Reisebeschränkungen zwischen den Ländern ständig ändern, empfehlen wir Ihnen in jedem Fall, sich vor der Planung Ihrer Reise auf aegeanair.com über neue Änderungen oder Aktualisierungen zu informieren.

Sollten diese neuen Reisebeschränkungen Ihre Reise jedoch nicht zulassen oder wenn Sie nicht reisen möchten, können Sie Ihr Ticket entweder für einen Flug während der Sperrfrist oder für ein anderes zukünftiges Reisedatum umbuchen, ohne dass Umbuchungsgebühren anfallen. Wenn Sie Änderungen vornehmen möchten, ist es nicht erforderlich, sich mit unserer Call-Center-Abteilung in Verbindung zu setzen. Sie können die Änderung direkt von unserer Website unter der Option „Meine Buchung“ auf aegeanair.com oder über Ihr Reisebüro vornehmen.

Bleiben Sie sicher und wir freuen uns darauf, Sie bald an Bord begrüßen zu dürfen.

Die Top-Attraktion – der Botanische Garten in Chania

Der Botanische Garten in Chania

Der Botanische Garten in Chania ist eine der größten Attraktionen Kretas für Besucher aller Altersgruppen und befindet sich in der Nähe von Chania.

der Botanische Garten in Chania

Der Botanische Garten befindet sich in den Ausläufern der schönen Weißen Berge an einer landschaftlich reizvollen Straße, die nach Omalos (dem Ausgangspunkt der Samaria-Schlucht) hinaufführt. Der Botanische Garten liegt nur 15 km von der Stadt Chania entfernt, gleich hinter Fournes, und ist von vielen der Ferienorte im Westen Kretas aus leicht zugänglich. Wer auf Kreta etwas unternehmen möchte, findet in dieser Mischung aus Naturlehrpfad und Botanischem Garten seine Antwort.

Der Botanische Garten

Der Botanische Garten Kretas, eine Kreuzung zwischen einer landschaftlich reizvollen Wanderung und einem interessanten Naturpfad, bietet Besuchern einen fantastischen Tag abseits des Strandes. Die ein- bis zweistündige Wanderung führt durch eine der spektakulärsten Landschaften, die von Schmetterlingen und einer Vielzahl von Wildvögeln bevölkert ist. 

Der Botanische Garten

Die vielen und vielfältigen Pflanzen, Kräuter und Bäume gedeihen auf zweihundert Quadratkilometern wunderschön bepflanzter Terrassen am Hang. Je nach der Jahreszeit, sieht man die Obstbäume in voller Blüte, oder alternativ schwer mit Früchten. Auch die herrlichen aromatischen Kräuter erwachen in voller Blüte zu neuem Leben.

Der Botanische Garten

Jeder Tag im Botanischen Park ist anders, da die Exponate wachsen, blühen und Früchte tragen und in den verschiedenen Monaten der Saison unterschiedliche Wildtiere anziehen. Der Besuch der Gärten und des Parks auf Kreta gehört zu den schönsten Aktivitäten auf Kreta.

Wir haben ihn Ende August besucht. Wir möchten mindestens zwei oder drei Mal im Jahr wiederkommen, um den Fortschritt und die Veränderung der Pflanzen und Bäume zu sehen. 

Der Botanische Garten

Gut ausgeschilderte Wege führen durch die verschiedenen Abschnitte des Botanischen Parks, die aus tropischen Bäumen, Obstbäumen, Zitrushainen, Kräutern und Weinbergen bestehen. Der See am Boden des Parks bietet Enten, Gänsen und anderen Wasservögeln ein Zuhause. Auch Bussard-Paare, die über den See fliegen, sind zu sehen. Es gibt sogar ein spektakuläres Amphitheater auf dem Gelände.

Phönix aus der Asche

Der Botanische Garten

Der Botanische Garten in Chania selbst war die Idee von vier Brüdern, die im Oktober 2004 mit ansehen mussten, wie ihr Lebensunterhalt, ihr Land, ihre Olivenhaine und Orangenbäume durch einen verheerenden Flächenbrand zerstört wurden. Der Schaden war beispiellos. Sechzigtausend Olivenbäume, von denen einige über 400 Jahre alt waren, wurden vernichtet, wodurch das ganze Dorf sowohl finanziell als auch ökologisch ruiniert wurde.

Doch wie der magische und mystische Phönix-Vogel der griechischen Mythologie wuchs der Botanische Park von Kreta aus der Asche dieses verheerenden Feuers. Die Brüder machten sich daran, einen Park anzulegen, um die vielen einheimischen Pflanzen, Kräuter und Bäume Kretas sowie andere tropische und subtropische Sorten aus der ganzen Welt hervorzuheben und auszustellen.

Inmitten der farbenfrohen, blühenden, lebendigen Exponate des inzwischen gut etablierten Botanischen Gartens werden begegnet man einer seltsamen ausgebrannten, verkohlten Schale eines alten Olivenbaums stoßen, die an die Ursprünge des Parks erinnert. Der Eintritt in den Botanischen Garten kostet nur 5 € und ist unglaublich preiswert. Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt. Als Wegzehrung gibt es mit dem Eintritt kostenlos eine Flasche Quellwasser, welche in der Sommerhitze Ende August auch dringend angeraten ist.

Der Lehrpfad eignet sich für alle einigermaßen fitten und aktiven Menschen mit guter Mobilität. Um das Beste aus dem Botanischen Garten und dem Park herauszuholen, empfehlen wir, ihn langsam anzugehen, um die rund 150 Arten von Obstbäumen, Kräutern, Arznei- und Zierpflanzen, die den Pfad säumen, wirklich schätzen zu können.

Es gibt überall zahlreiche Rastplätze, keiner ist besser als der kleine See mit Enten und Gänsen, die durch das kühle Nass gleiten. Unnötig zu sagen, dass es in den Sommermonaten auf Kreta besser ist, die Mittagssonne zu meiden, also entweder früh am Morgen oder am späten Nachmittag zu gehen.

Der Botanische Park von Kreta ist von Anfang Mai bis Ende Oktober täglich von 8.30 bis 20.30 Uhr geöffnet.

Restaurant des Botanischen Parks

Der Botanische Garten in Chania hat ein eigenes Restaurant, welchen den ganzen Tag über geöffnet ist und einen atemberaubenden Panoramablick auf den Botanischen Garten und die umliegende atemberaubende Landschaft bietet.

Während des Besuchs im Botanischen Garten und Park sollte an nicht die Gelegenheit verpassen, traditionelle kretische Diätgerichte und -getränke zu probieren. Die Speisekarte besteht aus sehr preisgünstigen, hausgemachten, traditionell zubereiteten, schmackhaften und nahrhaften Gerichten. Eine Empfehlung ist der Dakos – doppelt gebackenes Brot, belegt mit Tomaten, Käse und Oregano. Oder die Marathopites – Fenchel- und Zwiebelpasteten mit einem Xerole-Salat, bestehend aus Gemüse der Saison mit Käse und einem Honigdressing. Alle Speisen sind lokal, saisonal und biologisch.

Der Orangensaft wird aus frisch gepressten Orangen aus dem Orangenhain des botanischen Gartens zubereitet, alternativ gibt es traditionellen kretischen Bergtee. Wer nicht mit dem Auto unterwegs ist, sollte einen der lokalen kretischen Weine probieren?

Eckdaten

Preise

Allgemeiner Eintritt: 6 Euro
Alter 6 bis 12 Jahre: 4 Euro
Kinder bis 6 Jahre sind mit den Eltern kostenfrei!

Öffnungszeiten

1. März bis ca. Mitte November
Montag – Sonntag
09:00 – 1 Stunde vor Sonnenuntergang
Das Abendessen wird bis 18 Uhr serviert

Anreise

Der Botanische Garten in Chania lässt sich über verschiedene Wege und Transportmöglichkeiten erreichen.

Mit dem öffentlichen Bus:

Abfahrt täglich um 09:30 Uhr vom zentralen Busbahnhof von Chania – Agioi Apostoloi (09:35) – Stalos (09:40) – Agia Marina (09:45) – Platanias (09:50) – Patelari – Alikianos – Fournes – Botanischer Park
Täglich

Rückkehrzeit täglich um 14:30 Uhr vom Botanischen Park und den Gärten von Kreta – Patelari – Platanias – Agia Marina-Stalos-Chania
Täglich

Mit dem Auto:

GPS-Koordinaten: 35.25.06 N , 23.56, 22 E

Aus dem Zentrum von Chania:

Fahren Sie in Richtung Lakkoi, Omalos, Samaria-Schlucht von Fourne aus und biegen Sie in zwei Kilometern rechts ab.

Von Rethymno oder Heraklion:

Nehmen Sie die Ausfahrt 3 und dann links in Richtung Lakkoi – Omalos. Von Fourne aus biegen Sie rechts ab und nach wenigen Kilometern sind Sie am Ziel.

Von Platanias aus:

Biegen Sie nach der Brücke von Platanias links in Richtung Patelari ab und folgen Sie der Beschilderung. Von Fourne aus biegen Sie rechts ab und nach wenigen Kilometern sind Sie am Ziel.

Anschrift :

17. km, Nationalstraße von Chania Fournes, Omalos, Kreta
Fournes Omalos
Chania, Kreta

Visuelle Impressionen vom Botanischen Garten von Kreta findet Ihr in meiner Bildergallerie.

Hier findet Ihr die Homepage des Botanischen Gartens.

Besonders günstiges Verkehrsmittel – Fernbusse in Griechenland

Besonder günstiges Verkehrsmittel – Fernbusse in Griechenland

Fernbusse in Griechenland werden durch die KTEL (KTEL S. A. griechisch ΚΤΕΛ Α.Ε.), einen Verbund von regionalen Genossenschaften betrieben. Es bestehen gegenwärtig 53 Gesellschaften mit etwa 4000 Bussen. Sie decken 80 % des Passagierverkehrs ab.

KTEL ist die Abkürzung für Kiná Tamía Ispráxeon Leoforíon (Κοινά Ταμεία Εισπράξεων Λεωφορείων, gemeinsamer Ertragsfond der Linienbusse). Hierbei wird dann bei den Linienbussen noch zwischen den Astiko (Aστικός), den Stadtbussen und dem Yperastiko (Υπεραστικός), den Fernbussen unterschieden. Die Stadtbusse sind meist blau/weiß, die Fernbusse türkis oder weiß/türkis.

Die Fernbusse transportieren in Griechenland in geringem Maß auch Pakete und Post, besonders in abgelegene Regionen, dabei werden auch Fähren genutzt. In kleinen Städten und auf dem Land übernimmt die KTEL auch den lokalen Linienverkehr. In touristischen Regionen bieten einzelne KTEL-Gesellschaften auch Tagestouren an.

Quelle: Wikipedia

Anders als in Deutschland, werden Fernbusse in Griechenland auch für nicht wirtschaftliche Strecken betrieben, weil es zum Teil das einzige Verkehrsmittel ist und es eine gesetzliche Verpflichtung gibt.

Wenn man nicht nur eine Stadtreise machen möchte, sondern für kleines Geld Land und Leute erkunden möchte, bieten sich Fahren mit der KTEL an.

Bei den eingesetzten Fahrzeugen handelt es um komfortable und moderne Reisebusse. Mit dem Ticket gibt es gleich eine Sitzplatzreservierung. Ist absehbar, dass eine Tour geplant ist, empfiehlt es sich, die Tickets online zu bestellen. Gerade auf Strecken, die nur ein- oder zwei Mal am Tag befahren werden, ist das das beste Vorgehen.

Zur Homepage der K.T.E.L.

Für unseren Tagesauflug von Athen nach Nafplio haben wir auf die Fernbusse zurückgegriffen. Das hat uns viel Stress mit dem Verkehrsaufkommen in Athen erspart. Und es war nicht wesentlich langsamer.

Eine Website mit der Übersicht der regionalen KTEL Gesellschaften der Fernbusse in Griechenland ist hier zu finden.

Fernbusse in Griechenland
Busbahnhof in Pyrgos Von Křžut – photographed myself, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3088482