Die letzte geteilte Stadt in Europa

Nikosia ist die letzte geteilte Stadt in Europa – die Haupstadt Zyperns. Seit dem türkischen Einmarsch 1974, zieht sich eine Grenze durch das Land. Auch durch die Hauptstadt zieht sich eine Mauer. Allein deswegen ist Nikosia eine der Sehenswürdigkeiten auf Zypern.

Leider hatten wir nicht soviel Zeit in Nikosia, da es an diesem Tag mit 42° C ausgesprochen warm war. So haben wir uns in der Nähe des Busbahnhofs an der Tripoli Bastion und  an der Green Line der Altstadt umgesehen. 

Berlin Wall

Historische Anspielung auf eine andere geteilte Stadt

Nikosia ist eine geteilte Stadt, welches gerade in der Altstadt mit ihrer Grenze sehr stark zum Tragen kommt. Man bekommt hier ein sehr gutes Gefühl für die Auswirkungen bekommen.

Offensichtlich gibt es aber auch Geschäftsleute, die die Lage mit Sarkasmus oder Humor nehmen – je nachdem, wie man es bewerten möchte. So haben wir unmittelbar an einem Grenzübergang dieses Kebab House namens „Berlin Wall“ entdeckt.

Ganze Straßenzüge verfallen, weil die Häuser – wie im geteilten Berlin – direkt durch die Grenze durchschnitten werden. Die Fenster und Türen sind vernagelt. Alle paar Meter stehen Wachhäuschen mit bewaffneten Soldaten.

Der Grenzverkehr ist mittlerweile frei und der türkische Teil von Nikosia kann frei betreten werden.

Unter der Rubrik Städtereisen wurde auf welt.de ein Bericht über das Leben in der geteilten Stadt veröffentlicht.

Eine Bildergallerie ist unter Nikosia – geteilte Haupstadt Zyperns zur finden.

Die letzte geteilte Stadt in Europa
Liberty Monument

Nikosia ist nicht die erste geteilte Stadt, die ich bisher besucht habe. Ein Besuch im geteilten Berlin gehörte während meiner Schulzeit zum Pflichtprogramm. Jüngere werden sich kaum noch an das geteilte Berlin erinnern, aber bei mir wurden Erinnerungen wach, auch wenn die Auswirkungen in Nikosia weniger stark ausfallen.

Archiv

Über den Author:

Alexandros reist seit 1972/73 regelmäßig nach Griechenland bzw. Zypern.

In meinem Blog möchte ich Euch verschiedene Regionen sowie Land & Leute vorstellen.

Lasst Euch inspirieren und vielleicht bucht auch Ihr Euren nächsten Urlaub in Griechenland.

Alexandros Trikaliotis


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *